Der Waldprophet Mühlhiasl (Siegfried von Vegesack)


Der Waldprophet Mühlhiasl (Siegfried von Vegesack)

Auf Lager
innerhalb 2-3 Tagen lieferbar

12,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Der Waldprophet Mühlhiasl

– Das Dorf am Pfahl
– Flucht in die Wälder

Der Waldprophet Mühlhiasl.
Der Waldprophet Mühlhiasl war zunächst ein Viehhüter aus dem Vorgebirge des Bayerischen Waldes. Dann zog er mit seinen merkwürdigen, unverständlichen Weissagungen durch die Waldberge. Vegesack schildert hier dessen Begegnungen mit Mönchen des Prämonstratenser-Klosters Windberg. Sie bieten ihm einen sicheren Klosterposten an, wenn er darauf verzichtet, seine Prophezeiungen weiter zu verbreiten. – Nachdem man lange genug gewartet hat, erfüllte sich im Laufe der Jahrzehnte die eine oder andere Prophezeiung. So hat der Mühlhiasl immer noch einen sagenhaften Ruf.

Flucht in die Wälder
Siegfried von Vegesack komponiert hier eigene Erlebnisse zu einer eindrucksvollen Geschichte über das Verlassen der Heimat, über das Gehen und Kommen. Als Hintergrund schwebt immer seine eigene verlassene Heimat mit. Der geflüchtete Böhme kann vom bayerischen Lusen in seine Heimat blicken; Vegesack kann es nicht. Trotzdem fühlt man und freut sich mit dem Autor, daß er sich so scheinbar umfassend in die Wälder des bayerischen Waldes nahe dem Lusen eingelebt hat. Er bringt uns diese waldreiche Berglandschaft genußreich nahe.

Das Dorf am Pfahl
Der sogenannte Pfahl ist ein Quarzbruch, der sich durch den Bayerischen Wald zieht. An ihm liegt ein armseliges Dorf. Die Bewohner erwirtschaften ihr Dasein vom Pfahl (Quarzabbau) und karger Landwirtschaft. Da wird der Pfahl zum Naturschutzgebiet erklärt und der Raith-Michl muß sich was einfallen lassen. Vegesack erzählt dies betont aber unaufgeregt. Dem Leser wird einiges klar (denke ich). Am Ende gibt es noch einen dramatischen Knall.

Unnachahmlich führt der baltische Dichter mit diesen Erzählungen den Leser in die Welt des Bayerischen Waldes, seiner Menschen und der urwüchsigen Landschaft. Darstellungen, die die tiefe Liebe und Verbundenheit des Dichters zu Land und Leute bezeugen.
von Siegfried von Vegesack
Softcover, A5, 96 Seiten
Neuauflage 2019

ISBN ALT -3-87553-322-4

ISBN Neu 978-3-86512-162-2




 

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Das fressende Haus (Roman) Das fressende Haus (Roman)
16,80 *
Der Sonntagswächter (E-Book)
8,49 *
Der Sonntagswächter - Gedichte - Siegfried von Vegesack Der Sonntagswächter - Gedichte - Siegfried von Vegesack
11,90 *
Versandgewicht: 0,26 kg
Die Burgruine Weißenstein auf dem geologisch interessanten Gebilde "Pfahl" Die Burgruine Weißenstein auf dem geologisch interessanten Gebilde "Pfahl"
2,80 *
Schwabing im Bayerischen Wald Schwabing im Bayerischen Wald
14,90 *
Versandgewicht: 690 g
Seine schönsten Gedichte - Siegfried von Vegesack  (E-Book) Seine schönsten Gedichte - Siegfried von Vegesack (E-Book)
8,49 *
Siegfried von Vegesack: Briefe 1914-1971 Siegfried von Vegesack: Briefe 1914-1971
18,90 *
Siegfried von Vegesack: Seine schönsten Gedichte (Lyrik) Siegfried von Vegesack: Seine schönsten Gedichte (Lyrik)
12,80 *
Zu Gast im Turm  (Siegfried von Vegesack) Zu Gast im Turm (Siegfried von Vegesack)
15,80 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Aktuelles, Siegfried von Vegesack